Beratung

Sie benötigen Hilfe in schulischen Fragen?

Es gibt Probleme mit den schulischen Leistungen Ihres Kindes?

Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer Ihres Kindes und machen Sie einen Termin für die Sprechstunde aus. Sie / Er nimmt sich Zeit für Sie. In dringenden Fällen können Sie auch eine kurze Mitteilung schreiben und Ihrem Kind mit in die Schule geben. Die Lehrkraft setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung.

In schwierigen Fällen steht Ihnen auch Frau Krach, unsere Beratungslehrerin, für ein Gespräch zur Verfügung. Sie ist unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Sprechstunde ist immer dienstags von 10.00 - 12.15 Uhr.

Natürlich steht Ihnen auch die Schulleitung bei schwerwiegenden Problemen, die nicht mit Hilfe der Lehrkraft oder der Beratungslehrerin gelöst werden konnten, für ein Gespräch zur Verfügung. Auch hier vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 0911-591453 oder per Mail an rahm(at)grimmschule.de .

Unsere zuständige Schulpsychologin ist Frau Schweighöfer. Sie hat ihren Sitz an der Konrad-Groß-Schule. Sie erreichen sie unter der Nummer 0911/23115067 - telefonische Sprechstunde ist immer montags von 12.15 - 13.45 Uhr. Oder per Mail unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit der sukzessiven Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Grund- und Mittelschulen kann jetzt auch wieder eine persönliche Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften durch Beratungslehrkräfte sowie Schulpsychologinnen und Schulpsychologen erfolgen. Grundlage einer jeden persönlichen Beratung ist stets die strikte Einhaltung aller jeweils aktuell geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen. Psychologische Beratungsgespräche finden derzeit zur Wahrung der Schutz- und Hygienemaßnahmen vorrangig am Dienstsitz der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen statt.

Folgende Rahmenbedingungen sind zu beachten:

  • Im Vorfeld einer persönlichen Beratung ist eine Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail notwendig. Die Beratungslehrkraft bzw. die Schulpsychologin/der Schulpsychologe entscheidet im Einzelfall, ob die Beratung im Weiteren telefonisch erfolgen soll oder ein direkter persönlicher Kontakt erforderlich ist.
  • Eine persönliche Beratung kann nur erfolgen, wenn bei den Ratsuchenden keine Covid-19-Erkrankung vorliegt bzw. keine Symptome, die auf eine Covid-19-Erkrankung hindeuten, beobachtet werden können.
  • In bestimmten Fällen kann eine Testdiagnostik durchgeführt werden. Auf interaktionsintensive Einzeltestverfahren, bei denen Materialien nicht ohne Einhaltung der Abstandsregeln vorgelegt werden, sollte verzichtet werden. Zur Durchführung von Testverfahren benötigen Schülerinnen und Schüler eigene Schreibutensilien.
  • Während der Beratungssitzung müssen die Abstandsregeln eingehalten werden, eine vorhandene Scheibe (Spuck-Niesschutz) steht zur Verfügung. Der Beratungsraum wird vor und nach einer Beratung gelüftet, in kleineren Räumen wird auch während der Beratung gelüftet. Oberflächen/Handkontaktflächen werden regelmäßig gereinigt.

Die Staatliche Schulberatungsstelle für Mittelfranken finden Sie in der Glockenhofstraße 51 in Nürnberg. Telefon: 0911-58676-10 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Internet unter www.schulberatung-mittelfranken.de