Ist Ihr Kind schulreif?

  1. Die körperliche Schulfähigkeit
    • Sieht und hört Ihr Kind gut?
    • Beherrscht es seinen Körper gut, hat es gut koordinierte „fließende“ Bewegungen, oder ist Ihr Kind eher noch etwas „tollpatschig“
    • Kann Ihr Kind sich alleine an- und ausziehen?
    • Kann es das Gleichgewicht halten und z.B. auf einem Bein stehen?
    • Kann es schnelle Bewegungen, z.B. den Hampelmann nachmachen?
    • Kann es rückwärts gehen?
    • Kann es mit Buntstiften, Schere und Papier umgehen?
    • Kann es den Stift mit Daumen und Zeigefinger halten?
    • Malt Ihr Kind gerne?
    • Kann es Linien nachziehen?
    • Kann es Formen und Figuren „herausziehen“ und erkennbar nachmalen?
  1. Die sozial-emotionale Schulfähigkeit
  • Ist Ihr Kind neugierig und gespannt auf die Schule?
  • Freut es sich darauf, Neues zu lernen?
  • Kann es Enttäuschungen wegstecken?
  • Kann es sich allein beschäftigen (15-20 Minuten)?
  • Bringt es Dinge zu Ende?
  • Kann Ihr Kind aufmerksam zuhören und abwarten?
  • Kann es konzentriert „arbeiten“ auch ohne direkten Kontakt zu einem Erwachsenen?
  • Kommt es mit anderen gleichaltrigen Kindern gut klar?
  • Kann es sich in eine Gruppe einfügen?
  • Kann es sich von Ihnen und der gewohnten Umgebung für mehrere Stunden trennen?
  • Ist Ihr Kind selbstbewusst und nicht übervorsichtig?
  1. Die geistige Schulfähigkeit
  • Kennt Ihr Kind seinen Vor- und Nachnamen, Alter, seinen Wohnort und die Straße?
  • Versteht Ihr Kind Anweisungen beim Spielen und bei „kleinen“ Aufträgen?
  • Kann Ihr Kind die Anzahl bis 4 erfassen, ohne abzuzählen?
  • Kann es bis 10 zählen?
  • Behält Ihr Kind Lieder und Reime aus dem Kindergarten?
  • Kennt Ihr Kind die Bedeutung von größer, kleiner, länger und kürzer, mehr und weniger?
  • Kann es sich mehrere Dinge über einen kurzen Zeitraum merken?
  • Spielt es gern Memory, Karten- und Würfelspiele oder mit Puzzles?
  • Spricht Ihr Kind deutlich und kann es alle Laute aussprechen?
  • Benutzt es beim Erzählen grammatisch richtige Sätze?
  • Kann Ihr Kind „kleine“ Geschichten nacherzählen?
  • Entwickelt Ihr Kind beim Spielen eigene Ideen?
  • Kann Ihr Kind über Meinungsverschiedenheiten oder Streit mit anderen Kindern sprechen und berichten?
  • Kann es einen Sachverhalt oder Dinge verständlich erklären?
  • Kann Ihr Kind die 4 Grundfarben unterscheiden und benennen?
  • Kann es ähnliche Geräusche und Laute sicher unterscheiden?

Wenn Sie die meisten dieser Fragen mit „ja“ beantwortet haben, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Kind fit für die Schule ist und sich wahrscheinlich darauf freut, endlich Lesen, Schreiben, Rechnen und vieles mehr lernen zu können.

Aber: Es wird kein „perfektes“ Kind erwartet, für das alle Fragen uneingeschränkt positiv zu beantworten sind!

Nehmen Sie diese Fragen als Anregungen, Ihr Kind und sein Verhalten bewusst zu beobachten, und sprechen Sie, wenn Ihnen Besonderheiten auffallen, mit den Erzieherinnen, Ihrem Haus- oder Kinderarzt oder mit der Beratungslehrerin.

Fördern Sie Ihr Kind durch eine zuversichtliche und erwartungsfrohe Einstellung zur Schule.