Bundesjugendspiele der 3. und 4. Klassen

Am 2. Juli fanden am Sportplatz Steinplatte bei besten äußeren Bedingungen die Bundesjugendspiele der 3. und 4. Klassen statt.
Herzlichen Dank an den Elternbeirat, der die Sportler mit frischem Obst und Getränken versorgt hat und die vielen Mütter und Väter, die uns tatkräftig an den Stationen unterstützt haben!

Das haben Kinder der Klasse 4d dazu geschrieben:

"Wir hatten die Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und 1000-Meter-Lauf. Den Sprint hatten wir allerdings schon ein paar Tage zuvor gemessen. Als erstes mussten wir laufen, das war sehr anstrengend." lauf 1
Konrad

"Puh, bin ich außer Atem, und ich denke, das sind alle Kinder, die heute bei den BJS mitgemacht haben. Es wurde gesprungen, gelaufen, geworfen - dabei mussten wir heute unser Bestes geben.
lehrerDie Melonen vom Elternbeirat kamen bei allen gut an, sowie die Äpfel und Bananen.
Herrn Thiele fand man direkt wegen seines neongelben T-Shirts. Um 11:40 Uhr verließen die Letzten den Sportplatz."
Bérénice

"In einer Pause haben wir uns durchs Essen und Trinken wieder gut gestärkt. Außerdem spielten die Mädchen ein sehr lustiges Spiel und die Jungen haben geredet. Wir haben fast den Sprung verpasst, pause 1weil wir so in das Spiel vertieft waren."
Céline und Johanna

"Als allererstes sind wir 1000 Meter gelaufen. Ich bin am Anfang losgejoggt und habe das Tempo immer durchgehalten. Wir waren eine Gruppe aus 7 Kindern und ich wurde Zweiter mit einer Zeit von 5 Minuten und 33 Sekunden. In der Pause sind dann andere von unserer Klasse gelaufen; denen habe ich zugejubelt."
Felix

"Dann ging es zum Weitsprung. Es gab als erstes einen Probesprung, da habe ich ein bisschen übertreten. Beim richtigen Sprung hatte ich 2 Meter 15 Zentimeter. Beim zweiten Sprung habe ich übertreten und beim 3. Sprung hatte ich 3 Meter und 83 Zentimeter. Keiner hat weitsprung 1es mir geglaubt und mein Lehrer war erst ganz verwundert und hat sich dann gefreut und mir gratuliert."
Bertan

"Dann mussten wir werfen. Jeder durfte drei Mal. Viele aus unserer Klasse warfen sehr weit. Es gab gelbe und rote Bälle. Sie wogen aber alle gleich viel, nämlich 80 Gramm.

wurf 1Nun war Pause. Man durfte wieder essen, trinken, spielen und sich ausruhen. Zum Glück bot uns der Elternbeirat Wassermelonen, Äpfel und leckere Getränke an."
Minou